8 Fragen an Fashion-Blogger Riccardo Simonetti

8 Fragen an Fashion-Blogger Riccardo Simonetti

Unkonventionell, sympathisch, Wahnsinns-Lockenmähne: Das ist Riccardo. Durch Shopping Queen bin ich auf seinen Blog gestoßen. Seither bin ich Teil seiner stets wachsenden Leserschaft.

Am Montag, 5.1.  um 8:29, schrieb ich Riccardo eine E-Mail. Ich fragte ihn ob er mir ein kurzes Interview geben würde. Die Antwort kam prompt. Um 12:21 schrieb er: „Sehr gerne können wir das machen!“

Ich glaube, diese liebe und schnelle Antwort beschreibt ihn besser als viele Worte. Ich hab mich auf jeden Fall gefreut wie eine kleine Schneekönigin und den ganzen Tag gestrahlt wie ein Honigkuchenpferd. Vor allem weil der liebe Riccardo mittlerweile alles andere als unbekannt ist:  So lief er bereits auf der Berliner Fashion Week, zierte das Cover des Blogger-Magazins Hashmag und holte sich die Shopping Queen Krone.

Übrigens: Riccardo kommt ursprünglich aus Bad Reichenhall – das sind laut Google Routenplaner von Salzburg 24 Minuten mit dem Auto. Da waren wir ja mal fast Nachbarn!

HashmagArtikel im HashmagRed Carpet

Fotorechte bei Hashmag

Aber jetzt: Vorhang auf für unser kleines, aber feines Interview:

1. Du bist unkonventionell und einfach du selbst – hattest du früher mal das Gefühl dich anpassen zu müssen oder warst du schon immer so stark?

Ich war schon immer unkonventionell und musste mir daher bereits als Kind die Frage stellen, ob es mir wichtiger ist ich selbst zu sein oder von den anderen für etwas geschätzt zu werden, was ich nicht bin. Ich hatte wirklich großes Glück, dass ich mich selbst immer mehr geliebt habe, als das Urteil anderer. Und habe mich daher konsequent für ersteres entschieden, auch wenn das nicht immer einfach war.

2. Wovon träumst du im Leben?

Ich habe große Träume im Leben, mit denen ich mich selbst verwirklichen möchte. Und ich hoffe dadurch auch anderen eine Inspiration zu sein, mehr an sich selbst zu glauben. Mein Traum ist es vor der Kamera zu stehen, als Model, Schauspieler und Moderator – Texte zu schreiben, mich mit Mode auszudrücken, so lange bis ich mich als eigene Marke etabliert habe und mich nicht mehr dafür rechtfertigen muss, die Klamotten zu tragen, die ich tragen will.

3. Was ist momentan dein liebstes Kleidungsstück? Und als Kind?

Als Kind habe ich am liebsten Shorts getragen, ohne die ich im Sommer heute auch nicht auskomme – aber vor allem sind es Leggings. Ich war früher ein großer Fan von Skinny Jeans und seit ich den Vorzug einer engen Hose, ohne engen Bund kennengelernt habe, fällt es mir sehr schwer auf etwas anderes umzusteigen. Dazu Boots, Bikerjacken jeglicher Art und eine goldene Sonnenbrille – fertig.

4. Was hat dir an Shopping Queen am besten gefallen?

Ich muss sagen, dass die Dreharbeiten besonders viel Spaß gemacht haben und mich daran erinnert haben, was ich mir vom Leben erwarte – jeden einzelnen Tag vor der Kamera zu stehen und einfach ich selbst sein zu dürfen. Das war ein grandioses Gefühl.

Ricardo bei Shoppingqueen

5. Dein Rat an alle Mädels und Burschen da draußen, die sich nicht trauen zu zeigen wer sie wirklich sind?

Es kostet manchmal sehr viel Überwindung zu zeigen, wer man wirklich ist, aber es lohnt sich am Ende immer. Weil man nur so wirklich glücklich sein kann. Sich verstellen um für etwas akzeptiert zu werden, was man gar nicht ist, ist auch kein schönes Gefühl. Und Recht machen kann man es sowieso NIE allen. Also sollte man hauptsächlich versuchen es sich selbst Recht zu machen. Das ist manchmal schon schwer genug.

6. Dein Lebensmotto?

All I ask for, is my right to twinkle. Das ist eine Anlehnung an ein Marilyn Monroe Zitat.

7. Man trifft dich fast nie/ selten ohne?

… ohne Sonnenbrille, Handy und verknoteten Kopfhörern in den Ohren.

8. Du hast so schönes Haar – irgendwelche Tipps & Tricks?

Also was meine Haare angeht, habe ich einfach wirklich sehr viel Glück gehabt. Aber mein Tipp ist es, dem Haar wirklich Pausen zu gönnen. Wenn ich nicht vor der Kamera stehe oder ein Shooting habe, dann versuche ich sie nicht zu sehr zu strapazieren, mache Pflegekuren und behandle sie mit reichlich Öl. Da kommt auch schon mal der gute alte Dutt zum Einsatz, damit niemand die ungekämmte Wahrheit sieht.

Danke für das Gespräch, lieber Riccardo!

Ricardo bei Shoppingqueen

 

Ihr wollt mehr von Riccardo? Dann schaut doch mal auf seinem Blog vorbei, werdet Fan auf Facebook und Follower auf Instagram. You won’t regret it! 🙂

Alles Liebe,

Elisabeth

Titelbild von Christian Hasselbusch

  • Franzi

    Ein sehr schönes Interview! Ich finde Riccardo auch super – total sympathisch !!! 🙂

    • Hallo liebe Franzi, danke! Ja, es ist super wenn jemand trotz seine Erfolgs so am Boden bleibt. Liebe Grüße, Elisabeth

  • Michèle

    Richtig cool und super authentisch!

    http://www.thefashionfraction.com

    • Ja, ein wirklich cooler Typ! 🙂 lg Elisabeth

  • Doris

    Cooles Interview! Ich kannte den Typ vorher gar nicht, aber er scheint wirklich coll zu sein!
    LG Doris

    http://www.salzburgstyle.wordpress.com

    • Danke für die lieben Worte 🙂 lg Elisabeth

      • Doris

        sehr gerne! hast du ihn eig persönlich getroffen oder war das ein interview per mail/telefon etc? das interessiert mich jetzt wirklich 🙂 danke schon mal.

        • Hi Doris, nein leider habe ich ihn nicht persönlich getroffen. Wie im Text auch eingangs erwähnt, haben wir nur per Mail kommuniziert.

          Schade, aber sehr verständlich. Weil der liebe Riccardo mittlerweile wirklich seeeehr stark gefragt ist 🙂 glg Elisabeth