Bikini: im Sommer ein Muss!

bikini-titelbild-whoismocca

Eins ist klar, Sommerzeit ist Bikinizeit. Darum erzähle ich euch heute wie mein perfekter Bikini aussieht und zeige euch meinen liebsten Bikini. Viel Spaß!

Mit Bikinis stand ich lange Zeit auf Kriegsfuß weil eigentlich keiner so richtig passen wollte. Denn was an anderen gut aussieht, schaut an einem selbst oft ganz anders aus. Deswegen war ich auch die vergangenen Jahre immer auf der Suche nach dem perfekten Bikini.

Gibt es den perfekten Bikini?

Die Antwort lautet “ja”! Denn ich habe ihn gefunden. Mein perfekter Bikini hat ein Höschen mit Bändern an den Seiten. Damit kann ich die Hose regulieren und der weite Beinausschnitt lässt die Beine länger wirken. Als Oberteil hab ich ein eng anliegendes Bustier, das auch ohne Träger perfekt hält. Sogar dem Sprung in den See hat es stand gehalten. Die Bikinihose hat maritime Streifen und das Oberteil ist in klassischem Leopardenmuster gehalten. Dazu müsst ihr wissen, dass ich ein totaler Fan von Leo-Streifenkombinationen bin. Das geht einfach immer.

Probiert viele verschiedene Bikinis an!

Als ich noch auf der Suche nach meinem perfekten Bikini war, probierte ich natürlich viele verschiedene Formen und Farben aus. High-Waist geschnittene Bikinihosen finde ich in Modemagazinen und an Models richtig toll, aber an mir? Irgendwie wurden wir beide nicht so richtig warm miteinander. Triangel-Oberteile sind zwar auch ganz hübsch, aber da kamen mir meine breiten Schultern noch breiter vor. Es gibt unzählige Varianten von Bikinis, man muss einfach viel ausprobieren um zu schauen was einem steht und worin man sich wohlfühlt.

So geht es stylisch an den Strand

Ich habe hier einen tollen Bikini für euch ausgesucht der mir ganz besonders gut gefällt. Dazu gibt es natürlich auch die passenden Accessoires für einen feinen Badetag. Waschecht mit toller Korbtasche, Retro-Sonnenbrille und coolem Kimono.

Der Look

Und hier findet ihr die schönen Teile: Sunseeker Bandeau-Bikini, Sheego Kimono, Hallhuber Haarband, Strandtasche von Collezione Alessandro, Tamaris Sandalen, Sonnenbrille von Young Spirit London.

Die perfekte Ergänzung zum Bikini: Kimonos

Worauf ich an See- und/oder Strandtagen auch nicht verzichten mag, sind figurumspielende Teile wie Kimonos oder XL-Tücher. Gerade wenn man zwischendurch mal zum Kiosk geht und sich ein Eis gönnen möchte, sind solche Teile ganz praktisch. Ein lockerer Kimono kaschiert und ist noch dazu extrem stylisch. Außerdem schützen sie ein wenig vor der Sonne und somit vor Sonnenbränden, denn die brauchen wir nicht.

Und ihr? Seid ihr noch auf der Suche nach dem perfekten Bikini oder sowieso Team Badeanzug?

Alles Liebe,

Eure Verena

  • Ich bin eindeutig “Team Bikini” 😉 Deiner mit dem Leoparden-Streifen Muster sieht mega gut aus. Einen Kimono muss ich mir auch unbedingt noch zulegen…
    Alles Liebe, Carina 🙂

  • Franzi

    …ich bin auch Team Bikini 🙂 aber Badeanzüge sind dafür sehr praktisch. ich schwimme schon gerne ein paar Runden und da fühl ich mich mit einem Badeanzug einfach wohler. liebe grüsse!

  • Team Bikini, gilt auch für mich. Am liebsten trage ich die trägerlosen. Oder gleich die wo man keine Streifen vom Sonnen bekommt. LG

    http://featheranddress.com