Drei mal drei = wunderschöner Zopf

Flechtzopf

Flechtfrisuren wirken elegant und sophisticated. Leider braucht man für viele Zopfvarianten zumindest ein gewisses Maß an Fingerfertigkeit – die fehlt mir zum Beispiel. Darum war ich ziemlich froh als ich über den „dreimaldreier“-Zopf gestolpert bin!

Denn diese Zopfvariante sieht zwar unheimlich kompliziert aus, ist aber im Handumdrehen fertig. Und das einzige was man können muss ist ein ganz normaler Zopf. Perfekt! Denn den kann ich noch aus Puppenfrisier-Zeiten.  Und darum haben wir den „dreimaldreier“-Zopf dann auch sofort ausprobiert. Am wunderschönen Haar meiner lieben Kollegin Tanja. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!

In drei Schritten zum perfekten Zopf

 

3 Zöpfe flechten3x3-offenSo sieht das Endergebnis aus

 

  1. Haare zu einem Pferdeschwanz zusammenbinden – hoch oder tief, wie man möchte. Dann in drei gleiche Partien teilen.
  2. Jede der drei Partien zu einem Zopf flechten. Unten mit kleinen Haargummis aus Silikon fixieren.
  3. Nun die drei kleinen Zöpfe zu einem großen Zopf flechten. Fertig!

P.S.: Noch eleganter wirkt der Zopf, wenn man ihn hochsteckt. Dazu den fertigen Zopf einfach einmal um die “Basis” wickeln. Oder (wenn die Haare lang genug sind) einen Knopf daraus machen. Mit Haarnadeln feststecken und mit Haarspray fixieren.

 

3x3-stecken3x3-knoten2

 

Viel Spaß beim Nachflechten!

Alles Liebe,
Elisabeth