Trend des Monats August: Geometrische Muster

Geometrische Muster

Vielleicht sind sie euch auch schon aufgefallen, die geometrischen Formen, die sich plötzlich in Form von Schmuck, als Druck auf Kleidung oder auf unterschiedlichste Arten im Interior Design zeigen. Dreiecke, Quadrate, Rechtecke, Kreise: Es wimmelt nur so von akkurat gezogenen Linien.

Die Tatsache, dass selbst Tätowierungen nicht vor geometrischen Formen Halt machen, bestärkt mich in meinem Glauben, dass dieser Trend gekommen ist um erst mal ein Weilchen zu bleiben. Das Label Odeeh schickte seine Models mit geometrisch gemusterter Kleidung auf den Laufsteg, Ohrringe und Armbänder versuchen sich gegenseitig mit scharfen Formen auszustechen und in der Kunst finden die klaren Formen zu einem homogenen, weichen Ganzen. Definitiv eine spannende Sache!

 
Geometrie in der Mode 2014

 

Geometrische Formen erobern die Lifestyle-Welt

Ich persönlich konnte bisher nicht allzuviel mit solchen Konturen anfangen. Mathematik war nie meine  Stärke und somit hielt sich meine Zuneigung zu geometrischen Formen stark in Grenzen – doch jetzt wo Dreieck und Co aus ihrem naturwissenschaftlichen Umfeld ausgebrochen sind, und fleißig die Mode- und Lifestylewelt bevölkern, finde ich neuen Gefallen an den Dingern. Mein heimlicher Favorit sind ja geometrisch beeinflusste Tätowierungen. Ganz schön chic sieht das aus.

So, dann wünsch ich mal viel Spaß beim Ausprobieren! Aber damit mein ich jetzt nicht, dass ihr sofort losziehen und euch ein Tattoo stechen lassen sollt. Lieber mal mit Shirts und so experimentieren. Denn wer weiß, vielleicht sind geometrische Tattoos ja das nächste Arschgeweih.

Alles Liebe,

Elisabeth