Sag ja zum Sommerpullover

Sag ja zum Sommerpullover

Ich gestehe, ich bin eine Pulli-Fetischistin und im Sommer normalerweise quasi auf Entzug. Denn wenn das Thermometer über 25 Grad anzeigt, kuschel selbst ich mich ungern in Pullover… Doch jetzt habe ich die Lösung gefunden – und somit mein absolutes Objekt der Begierde für den Sommer 2014: Netzpullover.

Bislang bin ich stolze Besitzerin drei solcher Sommerpullover: Creme, Rosa und Koralle darf ich mein Eigen nennen. Alle drei Netzpullover sind unterschiedlich geschnitten und ich liebe jeden Einzelnen. Was das Tolle daran ist? Dazu könnte ich einen ewig langen Liebesbrief schreiben… aber den würde wohl niemand lesen wollen… Also komme ich nun lieber zurück auf den Boden der (Mode-)Tatsachen.

Netzpullover – wie kombinieren, was vermeiden?

Meiner Meinung nach kann man mit einem adretten Netzpullover eigentlich nicht wirklich was falsch machen. Sowohl zu kurzen Hot Pants in der Freizeit als auch zum Midi-Rock im Büro – Netzpullover passen irgendwie immer. Vielleicht habe ich aber auch eine rosarote Brille mit Gläsern in Pulliform auf – wer weiß.

Doch bitte nicht auf das Darunter vergessen! Ein Top ist in meinen Augen Pflicht, den BH zur Schau stellen ist in den meisten Fällen eher weniger cool. Und bei der Wahl des Tops nie vergessen: Es wird gesehen. Normalerweise ist es ja so: Pulli drübergezogen und schon ist es egal was für ein peinliches Top sich darunter befindet – da kann auch Hello Kitty eine Party feiern. Beim Pulli mit Löchern gelten andere Regeln.

Also: Augen auf und im Zweifelsfall zu einem weißen Shirt greifen.

 

  • vreeni

    ich sag aktuell sehr gern “ja” zum sommerpulli 😉

    so herbst im mai schreit ja auch danach 😉

    hast du lust beim look of the month mitzumachen?
    alle info´s dazu findest du hier:
    look of the month

    liebst,
    vreeni

    • Hallo liebe Vreeni, danke für deinen Kommentar und deine Einladung zum Mitmachen. Wir schauen uns deine Idee gerne näher an! Liebe Grüße, Elisabeth