Shoppen in London: 3 Fragen an die Metropole

Shoppen in London: 3 Fragen an die Metropole

Extravagant genau wie traditionsreich: In London erlebt man Mode mit all ihren Facetten – inmitten viktorianischer Bauten und roter Doppeldeckerbusse.

Egal ob marken-orientierter Bobo oder retro-liebhabender Trendsetter: London is the place to be. Oxford Street, Regent Street, Portobello Road, Camden Town und Spittalfield Market: Die Shopping-Möglichkeiten sind hier so facettenreich wie die Farbpalette einer Großstadt.

London, was ist das Besondere an dir?

Historische Gebäude wie Buckingham Palace und Tower of London, durchmischt von neuen architektonischen Meisterleistungen wie Millenium Bridge und London Eye. Eine schrullige Königsfamilie, beschützt von Wachmänner mit schweren Bärenfellmützen. Süß-saure Ente in China Town und wenige Straßen weiter echte englische Pubkultur – mit Stella Bier und fettigem Burger. Schrille Modesünde gefolgt von Männern im Business-Look. Wechselhaftes Inselwetter mit überraschenden Regengüssen und jeder Menge Wind. Linksverkehr, Fish and Chips, Tea Time und Scones mit Marmelade. London ist einfach speziell – im positiven Sinn. Yes, indeed!

LondonWachmänner

Wer sind deine Stilikonen?

Auch da gibt es wieder viel zu viele Möglichkeiten, als dass man sich auf eine festlegen könnte. Supermodel Kate Moss, extravagantes Musik-Urgestein David Bowie, glitzerndes It-Girl Alexa Chung… London bringt spannende Persönlichkeiten quasi am laufenden Band hervor, beziehungsweise zieht diese auch magisch an. Die schöne Kate Moss zum Beispiel prägte eine ganze Generation: bereits mit 14 Jahren modelte sie für Calvin Klein. Und trotz ihrer geringen Körpergröße von 1.70 m, eroberte sie die Modewelt im Sturm.

Stilikoben Londons

Und wo ist Shoppen am schönsten?

Die Möglichkeiten sind breit gefächert; laut Wikipedia gibt es mehr als 30.000 Geschäfte. Kein Wunder also, dass wirklich für jeden Geschmack tolle Shops dabei sind. Wer sich für Marken und große Kaufhäuser interessiert wird sich in der Gegend rund um die Oxford und Regent Street wohl am wohlsten fühlen. Hier findet man die üblichen Geschäfte: von A wie American Apparel bis Z wie Zara. Aber auch britische Traditionsläden wie Burberry (bekannt geworden durch den Modeklassiker Trenchcoat) haben hier ihr Zuhause. Ausgangspunkt zum Beispiel: Haltestelle Piccadilly Circus, mit der U-Bahn Bakerloo Line oder Piccadilly Line. Wer zu Beginn der Oxford Street aussteigen möchte: mit der Central Line bis Marble Arch fahren.

Bitte vergesst auch nicht Covent Garden einen Besuch abzustatten. Ein architektonisches Meisterwerk bestehend aus verschiedenen Markhallen mit jeder Menge Einkaufsmöglichkeiten und Cafés. Zudem treten hier stets verschiedenste Straßenkünstler auf und unterhalten die Besucher mit Zaubertricks sowie musikalischen und akrobatischen Darbietungen.

Camden

Camden Town: Einkaufsparadies mit individuellem Charakter

Marktliebhaber werden ihr Herz an Camden Town verlieren: ein Stadtteil, der verzaubert. Kleine Boutiquen junger Designer reihen sich an Schuh-Outlets sowie Tattoo- und Piercing-Studios. Besonderes Highlight: der Camden Stables Market. Hier wurden zu Zeiten von Queen Victoria kranke Pferde behandelt. Nun toben sich im ehemaligen Pferde-Spital Mode-Liebhaber aus: 450 Shops und Stände bieten Schmuck, Taschen, CDs und Platten, Bücher und alles an Kleidung und Accessoires was man sich nur erträumen kann. Und wenn bei all dem Shoppen mal der kleine oder große Hunger kommt? Dann warten bereits zig verschiedene Essensstände mit internationalen Köstlichkeiten auf: Karibisch, asiatisch, italienisch… you name it.

Einkaufszentren in London: sind riesig und es gibt alles

Wer auf Einkaufszentren steht, der wird das Westfield Shopping Centre lieben. (Übrigens eines der größten Einkaufszentren der Stadt). Hier gibt es alles: günstige Mode genau wie Designersachen, Elektronik, Bücher, Essen… Erreichbar ist das Westfield London per U-Bahn zum Beispiel mit der Central Line; Haltestelle Sheperd’s Bush.

Tipp: Entlang der Themse gibt es ebenfalls jede Menge zu entdecke. Mode, Essen, Kunst und Kultur – ein Spaziergang, der abwechslungsreicher kaum sein könnte. Am besten ihr startet beim Big Ben, spaziert über die Westminster Bridge und biegt dann links zur Southbank ab. Und dann? Einfach schlendern und genießen!

London

Thank you very much, London. It was a pleasure.

 

Alles Liebe,

Elisabeth

 

Und pssst! Shoppen in Paris ist auch eine feine Sache.

  • Sandra

    Am coolsten ist Shoppen in London im Osten! In Shoreditch sind die sympatischsten Mini-Boutiquen (günstig und entschleunigte Atmosphere).

    • Hallo liebe Sandra, danke für deine Tipps! Ja, ich weiß Carnaby Street ist super! Und Camden Town ist in erster Linie eine “Muss” für alle, die zum ersten Mal in London sind. Aber ich finde es dort trotzdem immer wieder schön. Auch Portobello Road, Brick Lane und und und… es war echt soooo schwer für mich eine Auswahl zu treffen…! 🙂 Alles Liebe, Elisabeth

  • Sandra

    Oh und nicht zu vergessen –> Canarby Street. Camden Markets sind eigentlich eher Touristenattraktionen