Tolles Trio: 3 Winterpullover zum Verlieben

Tolles Trio: 3 Winterpullover zum Verlieben

Warning: preg_replace(): Unknown modifier 'd' in /var/www/web36/html/wp-content/plugins/jetpack/class.photon.php on line 332

Kein Winter ohne kuscheligen Pulli. Irgendwie logisch. Doch der Pullover hatte es gar nicht so leicht…Er musste sich seinen Status als Everybody’s Darling erst erkämpfen.

Woher das Wort Pullover kommt

Aber beginnen wir doch mit einem kleinen sprachlichen Exkurs, sprich woher kommt das Wort Pullover eigentlich? Die meisten wissen oder ahnen es wohl schon. Es kommt aus dem Englischen und bedeutet wortwörtlich übersetzt „Überzieher“. To pull = ziehen, over = über. Ursprünglich also ein englisches Wort, das aber längst seinen Weg in den deutschen Sprachschatz und in den Duden gefunden hat.

Der legere Pullover wird erst misstrauisch beäugt

ManInSweaterOnShip1929“. Lizenziert unter GFDL über Wikimedia Commons.

Doch wieso hatte der arme Pullover es eigentlich so schwer? Das musste ich auch eben erst mal auf Wikipedia nachschlagen. Die Antwort: Er galt lange als „unvereinbar mit modischer und seriöser Kleidung“. Tja, das kann ich sogar nachvollziehen, allein schon der An- und Ausziehvorgang gestaltet sich nämlich recht leger. Und kann zum Problem werden.

Ich glaube, jeder kennt Situationen in denen man die schwierige Entscheidung zwischen a) schwitzen und b) zerstrubbelten Haaren fällen muss. Doch der lieber Pullover machte die Not zur Tugend und schaffte es ausgerechnet wegen seinem legeren Look in unsere Herzen. Awwwww, schön gesagt, oder? Ich trage Weihnachten eben schon im Herzen…

Doch schließlich schafft er es zu begeistern

Gut Ding braucht Weile. Im Laufe des 20. Jahrhunderts konnte er sich beliebt machen und hielt – langsam aber sicher – Einzug in etliche Kleidungsschränke. Laut Wikipedia war dieser Prozess auch eng daran gekoppelt, dass Sport und somit sportliche Kleidung gesellschaftsfähig wurde.

Für jeden gibt es die passende Pulli-Variante

„Kleider machen Leute“, heißt es so schön. Genau so machen auch Pullover Leute. Denn so mancher Pullover drückt eine bestimme Gesinnung aus. Ich darf nun hier meine klischeehaften Vorstellungen zum besten geben: Intellektuelle tragen schwarze Rollkragenpullover, Ökos stehen auf grob gestrickte Pullover mit Ethno-Muster und Pullover mit eingestrickten Tiermotiven begeistern Mädchen von 5 bis 100? Keine Ahnung wo da die Obergrenze liegt. Bei 26 zumindest sicher nicht. Weil so alt bin ich und schon wieder am Stöbern nach einem Pullover mit süßem Weihnachts-Motiv. So ist übrigens auch die Idee für diesen Artikel entstanden.

Winterpullis: Das sind meine Top 3!

Wie man am Titelbild unschwer erkennen kann, habe ich noch keinen Pullover mit Weihnachtsmotiv und musste mir daher einen Schneemann aufkleben. Das hält aber leider nicht so gut und irgendwie erntet man dafür auch komische Blicke – was ich gar nicht so wirklich verstehen kann.

Aber was soll’s. Ich hab eh schon eine wunderbare Winterpullover-Wunschliste, von der ich vielleicht/ hoffentlich bald einen mein Eigen nennen darf. Vorhang auf für: meine 3 Winterpullover zum Verlieben!

Unsre liebsten Winterpullis

Laura scott universal.gif H&M Topshop

Übrigens: Ich bin generell ein riesengroßer Pullifan und kann nicht mal im Sommer die Finger von ihnen lassen. Da müssen es dann eben Sommerpullover sein.

 

Alles Liebe,

 

Elisabeth

  • Simone

    Haha, ein Pulliartikel mal anders – gefällt mir 🙂 Und der von TopShop ist besonders süß:-)

    • Hallo Simone, danke für die lieben Worte. Ja, ich find auch den von TopShop am schönsten… Alles Liebe, Elisabeth

  • Frollein Keks

    Hihi, der Pulli mit Schneemann ist ja eine süße Idee! Ich finde das gar nicht seltsam… 🙂

    • Ui danke. Und so praktisch, weil man das Motiv jederzeit ganz einfach ändern kann! 😉 Alles Liebe, Elisabeth