Trenchcoat: Modeklassiker & Must-Have

trenchcoat-herbst-trend-titel

Plitsch platsch. Wenn es regnet, dann wünsch ich mir einen Trenchcoat. Ein Mantel, der zu gleichen Teilen modisch und praktisch ist.

Das Wort „Must-Have“ wird in der Modewelt inflationär verwendet. Alles kann ein Must-Have sein. Von deckenähnlichen XL Schals über verspielte Rüschensocken bis hin zu Leggings in Jeans-Optik. Hauptsache eine ausreichende Anzahl selbst ernannter Modeexperte besteht darauf, dass es ein Must-Have ist. Wahre *habenmuss Kleidungsstücke sind hingegen selten. Der Trenchcoat gehört aber auf jeden Fall dazu – zum kleinen, illustren Kreis der echten Mode Must-Haves.

Vom Militärmantel zum Fashion It-Piece

Extrem wasserfest, strapazierfähig und atmungsaktiv: Das sind die Eigenschaften von Garbadine; der Stoff aus dem Trenchcoats gefertigt werden. Erfunden hat den Stoff Thomas Burberry 1897 in England. Das damals sehr innovative Material besteht aus kompaktem Twill-Garn und wird gewebt. Durch die Webung entstehen unzählige mikroskopische kleine Lücken und der Stoff kann atmen. Gleichzeitig ist Garbadine aber regenabweisend. Die perfekte Kombination – vor allem für Menschen die bei Wind und Wetter draußen arbeiten müssen.

Der Look

Bild via searchingforstyle.com

Das dachte sich wohl auch das britische Militär. Für den Einsatz im 1. Weltkrieg wurden Regenmäntel bei Burberry bestellt. Einige kleine Modifizierungen gibt es noch: Knöpfe und Schulterklappen sowie die D-förmigen Schnallen am Gürtel kommen hinzu. Dann ist er aber geboren, der Trenchcoat wie wir ihn heute kennen. Übrigens: „trench“ ist das englische Wort für Schützengraben.

Trenchcoat: der Star unter den Mänteln

Als der Krieg vorbei ist gibt es zumindest einen klaren Gewinner: den Trenchcoat. Er erobert die Herzen der Bevölkerung im Sturm und ist seither aus der Modewelt nicht mehr wegzudenken.

Columbo und Humphrey Bogart: bekannte Vertreter des Trenchcoat

Viele Hollywoodstars tragen Trench. Manche machten es sich sogar zum Markenzeichen. So zum Beispiel Peter Falk als Kommissar Columbo in der gleichnamigen Kriminalserie. Oder auch Frauenschwarm Humphrey Bogart – der mit dem Film Casablanca seinen Durchbruch schaffte.

Visa1Visa

Im Bild: Peter Falk als Columbo & Humphrey Bogart als Rick Blaine

Und auch heute setzen junge Hollywoodstars auf den beigen, zweireihig geknöpften Klassiker. Britische Royals wie Kate Middleton fühlen sich im Trenchcoat ohnehin pudelwohl. Ist der wind- und wetterfeste Mantel doch schon fast Teil der englischen Kultur.

Visa1Visa

Im Bild: Kate Middleton und Emma Stone im Trenchcoat

Produziert wird der Stoff Gabardine heute im Norden von England. Genauer gesagt in der Burberry-Fabrik in Castleford. Die Webetechnik ist dieselbe geblieben, aber der Stoff ist mittlerweile – dank neuer Techniken – noch wasserabweisender. Das berühmte karierte Burberry Innenfutter ist übrigens seit 1920 wichtiger Bestandteil vom Trenchcoat.

So trägt man den Trenchcoat!

Der Trenchcoat ist der perfekte Mantel für die Übergangszeit, sprich Frühling und Herbst. Er passt zu Skinny und Flared Jeans, kurzen und langen Röcken, Beinen mit und ohne Strumpfhose gleichermaßen. Tragen kann man ihn – je nach Wetter und Temperatur – auf mindestens drei unterschiedliche Arten.

  1. Lässig offen
  2. Klassisch zugebunden
  3. Über die Schultern gelegt

Zudem schmeichelt der Trenchcoat durch Schnitte und Länge auch kurvigen Frauen. Er kaschiert nämlich schön den Po und der breite Gürtel zaubert eine wunderbar schmale Taille.

Was sagt ihr zum Trenchcoat? Habt ihr schon einen Mantel im typischen Burberry Look bei euch Zuhause im Schrank hängen oder steht er noch auf der Mode-Wunschliste?

 

Alles Liebe,

Elisabeth

 

p.s.: Viele schöne Mäntel im Trenchcoat Look findet Ihr übrigens hier!

  • Franzi

    also ich muss bei trench coats immer an detektive denken. und irgendwie, auch wenn es ein modeklassiker is und die stars das tragen, ich kann ned so wirklich was damit anfangen haha 🙂 glg franzi

    • Hallo Franzi, ja, an Detektive muss ich auch denken.. Und auch Modeklassiker müssen ja nicht jedem gefallen! 😉 lg Elisabeth

  • Hella Erbsen

    Ich liebe diese Mäntel! Wenn man einmal den perfekten Trench gefunden hat, will man ihn nie wieder hergeben! Super finde ich die vielen Hintergrund Informationen!
    Liebe Grüße
    Hella von http://www.advance-your-style.de

    • Hi Hella! Das freut mich 🙂 Ich fand die Geschichte eben auch total interessant! Viele liebe Grüße, Elisabeth